30-ha-Ziel

Im Jahr 2002 formulierte die Bundesregierung in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie ein konkretes Ziel für die Flächenpolitik: Bis 2020 sollte die Neuinanspruchnahme von Flächen für Siedlungs- und Verkehrszwecke bundesweit auf 30 Hektar pro Tag reduziert werden.

Aufgrund der Erkenntnis, dass dieses Ziel bis 2020 nicht erreichbar war, wurde es im Rahmen der „Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie – Neuauflage 2016“ überarbeitet. Der Indikator „Anstieg der Siedlungs- und Verkehrsfläche“ wurde nun mit dem Ziel fortgeschrieben, die Neuinanspruchnahme auf 30 Hektar minus x pro Tag bis 2030 zu senken. Bis 2030 sollen im Durchschnitt also maximal 30 Hektar Fläche pro Tag neu verbraucht werden.

Aktuell liegt der tägliche Flächenverbrauch in Deutschland jedoch bei 55 Hektar in Deutschland (2023).

Das 30-ha-Ziel ist lediglich ein Zwischenziel auf dem Weg zum Netto-Null-Ziel, bzw. der Flächenkreislaufwirtschaft.